Konstruktive Tarifverhandlungen

18.07.2017

Neuer Entgelttarifvertrag

In konstruktiven Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem Landesinnungsverband des bayerischen Fleischerhandwerks (LIV) wurde in der dritten Verhandlungsrunde am 17. Juli eine Einigung erzielt: Die Mindestentgelte steigen, nach zwei Monaten ohne Erhöhung, zum 1. Juli 2017 um 2,6 Prozent. Deutlich überproportional steigen die Ausbildungsvergütungen: 50 € mehr gibt es ab 1. Juli 2017. Die neuen Sätze sind 630€ (1. Jahr), 730€ (2. Jahr) und 940€ (3. Jahr) - das sind Steigerungen zwischen 5,6 und 8,6 Prozent.

Über die Frage der Neuordnung der Leistungsstufen im Tarifvertrag ist keine Einigung erzielt worden. Die Gespräche hierüber sollen im Herbst fortgeführt werden.

Werner Braun, stellv. Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Bayern, betont: „Dieser Tarifabschluss ist ein Kompromiss mit Augenmaß, der unser Handwerk voranbringt. Sowohl Mitarbeiter als auch Auszubildende profitieren vom Abschluss und damit auch unser Handwerk, denn die Angestellten sind unser Kapital“.

Johannes Specht, Landesbezirkssekretär der NGG und Sprecher der NGG-Tarifkommission: „Die Lohnerhöhung von 2,6% passt in die Tariflandschaft. Und es besteht Einigkeit zwischen NGG und dem Landesinnungsverband, dass wir gemeinsam die Ausbildung attraktiver machen wollen. Darum ist die deutliche Anhebung der Ausbildungsvergütungen das richtige Signal.“

Sobald der Tarifvertrag vorliegt, wird der Fleischerverband Bayern diesen an die Geschäftsstellen der Innungen versenden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Schlee, Telefon (0821) 5 68 61 12 oder info@fleischerverband-bayern.de

 

Jetzt für die f-Prüfung anmelden

17.07.2017

Anmeldeschluss ist der 13. Oktober 2017

Im Herbst organisiert der Fleischerverband Bayern erneut die f-Qualitätsprüfung. Dies gibt den Metzgereien die Möglichkeit, sich der Kundschaft mit ausgezeichneter Ware zu üräsentieren. Neutrale Sachverständige prüfen die Ware, ohne den Hersteller zu kennen nach DLG-Schema.

Auch heuer wird es wieder zwei Sonderwettbewerbe geben: Einerseits wird wieder das "Kreativste Produkt" und andererseits die beste Fleischwurst im Ring gesucht. 

Am besten Sie melden Ihre Produkte gleich für die Prüfung an und nehmen somit automatisch am Staatsehrenpreis für das bayerische Fleischerhandwerk teil.

Weitere Informationen gibt es hier.

Nachwuchs im Fokus

06.07.2017

Imagefilme bei Bundesagentur platziert

Der Fleischerverband Bayern hat im Gespräch mit Staatssekretär Johannes Hintersberger deutlich gemacht, dass der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel für das Metzgerhandwerk ein große Herausforderung darstellt und den Staatssekretär sowie das bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration um Unterstützung gebeten.

Der Staatssekretär hatte seine Unterstützung versprochen und die vom Fleischerverband Bayern ausgehändigten Image- und Werbefilme für Beruf und Handwerk an die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg weitergegeben. Die Filme sind Teil der Nachwuchskampagne "Anders als du denkst" und zeigen die Berufe "in einem neuen Licht", so Hintersberger. Der Staatssekretär weiter: "Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn diese Filme bei der Berufsberatung durch die Arbeitsagenturen mit gezeigt werden könnten."

"Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, mit dem auf unseren Beruf verwiesen wird. Wir müssen an dieser Stelle Präsenz zeigen und das haben wir nun geschafft", so Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun.