Stillstand droht

20.11.2017

Ende der Koalitionsverhandlungen

Mit Enttäuschung und Unverständnis reagiert das bayerische Handwerk auf das Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche. „Bis endlich eine neue Bundesregierung im Amt ist, droht uns eine monatelange Hängepartie. Das ist fatal sowohl für den Wirtschaftsstandort Deutschland als auch für die Stabilität der gesamten Europäischen Union“, erklärt der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT) Franz Xaver Peteranderl. Wichtige Baustellen, wie Steuern und digitale Infrastruktur, würden nun vorerst nicht angepackt. Peteranderl: „Es droht politischer Stillstand! Es ist jetzt nicht die Zeit für parteitaktische Spielereien. Es geht um die Zukunft des Standortes Deutschland. Dazu sind alle Parteien der demokratischen Mitte gefordert.“

 

Förderung zugesagt

17.11.2017

Zuschüsse für regionale Produkte

Den Rahmen der Verleihung der Staatsehrenpreise nutzte Staatsminister Helmut Brunner, um bekanntzugeben, dass sein Ministerium einen Topf zur Förderung für Investitionen in die Verarbeitung und Vermarktung regionaler Produkte in Metzgereien anlegen wird.

"Wir wissen, dass es hier viel Hin und Her gab", unterstrich der Minister, sagte aber den handwerklichen Betrieben Hilfe zu. Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun. hob hervor: "Nun fallen die Metzger nicht mehr durch das Raster!" Bisher habe das Ministerium Fördergelder nur für Landwirte ausschreiben können - das wird sich nun ändern.

"Sobald wir die finalen Informationen vom Ministerium haben, werden wir die Betriebe über die Fördermöglichkeiten informieren", erklärte auch Lars Bubnick, Geschäftsführer des Fleischerverbandes Bayern. 

Engagement geehrt

03.11.2017

Hugo Neugebauer erhält goldene Ehrennadel

Im Rahmen der Vollversammlung des Bayerischen Handwerkstages zeichnete Präsident Franz-Xaver Peteranderl Metzgermeister Hugo Neugebauer aus, der viele Jahre der Handwerkskammer für Unterfranken vorstand.

Hugo Neugebauer erhielt die goldene Ehrennadel und wurde damit für sein langjähriges Engagement im Namen des Handwerks ausgezeichnet. Gerade der Einsatz im Ehrenamt fordere viel Zeit und Engagement, betonte Peteranderl.

Im Rahmen der Vollversammlung wurde der Vorstand des Handwerkstages neu gewählt. Präsident wurde Franz-Xaver Peteranderl. Metzgermeister Hans-Peter Rauch, Präsident der Hwk für Schwaben, wurde ebenfalls ins Präsidium gewählt.