Einvernehmliche Trennung

20.04.2017

Einvernehmliche Trennung von Hauptgeschäftsführer Rainer Hechinger

Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun. und die Geschäftsstelle des Fleischerverbandes Bayern informieren hiermit darüber, dass unmittelbar vor den Osterferien ein Aufhebungsvertrag zwischen dem Fleischerverband Bayern und Rainer Hechinger, betreffend dessen Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer des Verbandes, unterzeichnet wurde.

 

Der Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbandes für das bayerische Fleischerhandwerk und der Landesinnungsverband für das bayerische Fleischerhandwerk haben sich aus gesundheitlichen Gründen sowie zur vollständigen und dauerhaften Genesung des Hauptgeschäftsführers einvernehmlich getrennt. Die Parteien haben sich auf Stillschweigen hinsichtlich der Einzelheiten der Trennung verständigt. Der Landesinnungsverband für das bayerische Fleischerhandwerk dankt dem Hauptgeschäftsführer für seinen Einsatz seit dem Jahr 2011 und wünscht ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.

Frohe Ostern

13.04.2017

Erholsame und kulinarische Tage

Das Team des Fleischerverbandes Bayern und der Fleischerschule Augsburg wünschen allen Innungsbetrieben, Partnern und Kunden ein schönes Osterfest mit vielen kulinarischen Höhepunkten.

Amts-Chef zu Gast

10.04.2017

Dr. Schwab zu Gesprächen in Augsburg

Ministerialdirektor Dr. Bernhard Schwab, Amts-Chef im Bayerischen Wirtschaftsministerium, traf sich in der Geschäftsstelle des Fleischerverbandes Bayern in Augsburg mit Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun., stv. Landesinnungsmeister Werner Braun und Vorstandsmitglied Michael Moser zu Gesprächen. Den Amts-Chef begleitete Ministerialrat Dr. Peter Stein.

Im Zentrum der Gespräche standen unter anderem Fördermöglichkeiten des Handwerks. Außerdem wurden aktuelle Herausforderungen des Metzgerhandwerks aufgezeigt. Nicht fehlen durfte im Anschluss an die Gespräche ein Rundgang durch die Schule. Hier zeigte sich Dr. Schwab besonders an den modernen Metzgereimaschinen interessiert. Diese zeigen laut Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun., wie sich das Metzgerhandwerk in den letzten Jahrzehnten verändert habe. Heute arbeite man über das Touchdisplay, wo man früher Muskelkraft brauchte. Werner Braun zeigte vor allem den Unterschied der handwerklichen zur industriellen Herstellung der Fleisch- und Wurstwaren auf und wies auf den hohen Investitionsbedarf hin, den ein Metzger bei Eröffnung eines handwerklichen Betriebes hat.